Tag für Tag kommen immer mehr Meldungen über sich ständig füllende Tierheime. Nach dem Ende des Lockdown und während der Sommerferien werden viele Hunde abgeschoben und entsorgt. Viele dieser Tiere wurden erst vor wenigen Monaten, oft aus dubiosen Quellen, angeschafft.
Nicht wenige Welpen wechselten im Kofferraum eines Autos den Besitzer, die Papiere oft gefälscht und der Gesundheitszustand nicht selten erbärmlich.

Jetzt merken die neuen Besitzer langsam, dass ein Hund auch ein eigenes Wesen mit eigenen Bedürfnissen ist und nicht einfach nur ein immer verfügbares Kuscheltier.
Ja, der Hund ist der beste Freund des Menschen und seinem Rudel in der Regel absolut treu ergeben. ABER Freundschaft braucht beide Seiten.

Menschen, die sich auf diese Weise Tiere beschaffen und sie dann wieder loswerden, gehört ein generelles Halteverbot für Tiere ausgesprochen. Auch die Erziehungsfähigkeit bei eigenen Kindern muss dringend auf den Prüfstand!

Kürzlich las ich von einer Familie mit kleinem Welpen, der von den Kindern als Fußball mißbraucht wurde! Nachdem Nachbarn darauf aufmerksam wurden und der Hund aus der Familie entfernt war, hatte die Familie kurz danach bereits den nächsten Hund!
Welches Wertesystem haben die Eltern diesen Kindern vermittelt, wenn sie einen Welpen als Fußball benutzen?
Wie krank und gestört und frei jeder Empathie muss man sein um so etwas zu machen?

Ja, wir messen in der Gesellschaft mit zweierlei Maß! Während z.B. das Schwein oder Rind als Nutztier oft nicht gut behandelt wird, verhätscheln viele ihre Haustiere. Grundsätzlich muss gelten, dass wir auch Nutztiere so gut wie irgend möglich behandeln. Vermeidbarer Stress und Leid muss unbedingt verhindert werden. Dann gibt es eben nicht mehr täglich ein billiges Schnitzel, sondern das Tier und die Nahrung daraus bekommt wieder einen angemessenen Wert.

Dies wird wohl eine längere Umstellung brauchen, das Verhalten unseren Haustieren gegenüber können wir aber täglich sofort beeinflussen.

Tiere sind keine Sachen! In Spanien gibt es jetzt bei Hunden im Fall einer Scheidung sogar eine Umgangsregelung!